fÃŒr homepage
Berger Blanc Suisse vom Lausitzer Seenland
Hundezucht mit Herz, Kompetenz & Leidenschaft

Züchter und Vermehrer...

Die Gründe, warum sich jemand dafür entscheidet Tiere zu züchten, sind vielfältig…

In einigen Fällen ist es die Liebe zum Tier, zu einer bestimmten Rasse, der Wunsch, diese (nach seinen Möglichkeiten und Voraussetzungen) zu erhalten und zu verbessern und manchmal auch dazu beizutragen, anderen Menschen die Möglichkeit zu geben, diese Liebe und Fürsorge zu erfahren und zu teilen.

In häufigen Fällen ist es ganz einfach der Wunsch, möglichst viel Geld mit möglichst wenig Arbeit oder gar Investitionen zu verdienen.

Ganz viele Menschen sind der Meinung, dass gerade Züchter sich eine „goldene Nase“ an ihren Tieren und ihrer Zucht verdienen – und haben dabei leider oft recht…

Um einen guten Züchter von einem „Vermehrer“ zu unterscheiden, braucht es einige Erfahrung, die die meisten Menschen, die sich einen Welpen kaufen möchten, nicht haben.

Zwischen der Entscheidung, einem Welpen ein Zuhause zugeben und dem Kauf beim Züchter (oder im schlimmsten Fall aus dem Kofferraum oder Pappkarton) vergehen meistens nur ein paar Tage, oft nur ein paar Stunden… kein Wunder also, dass die neuen Welpeneltern viel zu spät bemerken, dass sie einem „Vermehrer“ auf den Leim gegangen sind, der an seinen Hunden spart und seinen Käufern oft Tausende aus der Tasche zieht. Oftmals handelt es sich allerdings auch um Mitglieder der Welpenhandel-Mafia. Oft genug werden bei sehr „aktiven“ Züchtern immer wieder Welpen gefunden, die genetisch nicht zu den angegebenen Elterntieren passen. Leidtragende sind vor allem die Tiere, denn diese Welpen werden meistens im Ausland unter schlimmsten Bedingungen „produziert“!!

Wenn man sich allerdings die Zeit nimmt um die Zucht mehrerer „auserkorener“ Züchter über längere Zeit zu beobachten, genau hinzusehen und zu vergleichen und vor allem nicht auf „Schnäppchenjagd“ ist, wird im Idealfall mit einem liebevoll aufgezogenen, bestens sozialisierten und von gesunden Elterntieren stammenden Welpen belohnt, der zu einem treuen Gefährten auf vier Pfoten heranwächst und das eigene Leben über viele Jahre hinweg enorm bereichert.

Machen Sie also die Augen auf und betrachten Sie die gesamte „Welt“ des Züchters:

1.    Lassen Sie zwischen Kaufentscheidung und Kauf einige Zeit vergehen, vergleichen und beobachten Sie, stellen Sie Fragen!

2.    Dient die Zucht dem Lebensunterhalt des „Züchters“? In diesem Fall dienen die Tiere oft dazu, mit möglichst wenig Einsatz möglichst viel Geld zu verdienen.

3.    Wie viele Würfe zieht der Züchter in einem Jahr und hat er die Zeit (gerade wenn mehrere Würfe gleichzeitig fallen), allen seinen Hunden und Welpen ausreichend gerecht zu werden, damit die richtige Prägung und die Sozialisierung gewährleistet sind?

4.    Kann der Züchter sämtliche relevanten Untersuchungsergebnisse seiner Zuchttiere vorlegen und besitzen diese einen DNA-Nachweis?

5.    Ist der Züchter im Besitz eines Sachkundenachweises?

6.    Sind die Hunde des Züchters Familienmitglieder oder nur „Produktionsmittel“? Nehmen sie an seinem Leben teil oder dienen sie „nur“ der Zucht?

7.    Wie sauber und ordentlich ist die „Zuchtstätte“ und wie leben die Tiere?

8.    Nimmt der Züchter sich die Zeit, seine „Welpeneltern“ kennenzulernen oder ist er nur an einem schnellen Verkauf interessiert? Bedenken Sie: Ein seriöser Züchter verkauft Ihnen ein kleines Lebewesen, dass er auf die Welt geholt, gewärmt, gefüttert, gesäubert, geknuddelt, geprägt, auf das Leben vorbereitet und vor allem fest ins Herz geschlossen hat. Glauben Sie im ernst, dass er nicht wissen möchte, wer zukünftig für „sein Kind“ sorgt?!

 

Der Grund, warum wir Weiße Schäferhunde züchten?

Weil…

… es für uns ganz großartige Weggefährten sind, tolle sensible Wesen, die einem jederzeit ein Lächeln auf die Lippen zaubern und in positive Stimmung versetzen können…

… sie liebevolle Familienmitglieder sind, die in keinem Urlaub fehlen dürfen…

… sie unschätzbare Sport- und Lebenspartner sind, mit denen man gern seine Freizeit verbringt und für sie sorgt…

und…

wir genau wissen, dass es ganz viele Menschen gibt, die genauso denken und fühlen wie wir und gern einem Weißen Schatz ein tolles Zuhause geben möchten! 

Dafür nehmen wir viel Geld in die Hand, verzichten auf Schlaf, haben Unmengen an Wäsche zu waschen, opfern einen Teil unseres Jahresurlaubs.... und unsere Nasen sehen ganz normal aus und sind nicht golden! 

Zahlreiche Weißer Schweizer Schäferhund Hunde aus Österreich und Deutschland auf tieranzeigen.at!